Die Sünden der Heiligen Schrift

Die Bibel ist das Fundament des christlichen Glaubens und der Wertordnung nicht nur des Abendlands. Sie gilt als „Heilige Schrift“. In der Bibel finden sich jedoch nicht nur Irrtümer und Widersprüche, sondern auch schreckliche und hasserfüllte Texte. Es gibt sie: die Sünden der „Heiligen Schrift“. Nicht minder wird die Bibel mit Berufung auf ihre Autorität als „Wort Gottes“ auch heute noch missbraucht. Krieg, Gewalttätigkeit, Unterdrückung von Minderheiten werden bis auf den Tag mit der Bibel gerechtfertigt. Christen, die andere zu Opfern machen, berufen sich auf sie. Wie kann die Bibel über ihre eigene zerstörerische Kraft gehoben werden? Wie ist die Bibel zu lesen, damit sie nicht dazu benutzt werden kann, Böses, Schmerzen und Opfer zu begründen?

„Ich glaube, dass die Bibel als solche bewahrt werden muss, doch nicht als das Buch, das Menschen dazu benutzten, Schmerzen und Böses in der Geschichte zu begründen.“ J.S. Spong

Die Sünden der Heiligen Schrift Book Cover Die Sünden der Heiligen Schrift
John Shelby Spong
Kritisches
Patmos Verlag, Düsseldorf
2007
340
3-491725-12-7