Lust, Angst und Provokation

Homosexualität in der Gesellschaft.

Die «stumme» oder «namenlose Sünde», wie im Mittelalter die Homosexualität genannt wurde, muss nicht mehr im Verborgenen bleiben. Die sexuelle Revolution ermöglichte es auch vielen Homosexuellen, ihr gleichgeschlechtliches Begehren positiv zu erfahren und auch öffentlich ausdrücken zu wollen.
Dann kam AIDS, und es zeigte sich, dass Teile der Öffentlichkeit anscheinend nur darauf gewartet haben, aus einer tolerierten Minderheit wieder eine «Risikogruppe» zu machen.
Dieser Band rückt den Beitrag homosexuellen Lebens zur gesellschaftlichen Entwicklung und zu unserer Kultur in den Vordergrund – und die unbedachten Ängste, die dagegen stehen.
Die Texte sind Vorträge aus der Ringvorlesungsreihe 1991/92 an der Uni Basel.

Lust, Angst und Provokation Book Cover Lust, Angst und Provokation
Helmut Puff (Hrsg.)
Homosexualität allgemein
Sammlung Vandenhoeck: Göttingen
1993
3-525014-23-6