Sonne am Horizont

Eine Schwule Liebesgeschichte

Ein Kaff mitten in Brandenburg. Kühe, Kartoffeln und plattes Land. Achim von Buck hockt in dieser Einöde und fragt sich, was er sich da eigentlich angetan hat. Als echte Berliner Pflanze hat er von Landwirtschaft Ahnung wie die Kuh vom Sonntag. Ausserdem: Als Schwuler auf dem Land? Lachhaft! Trotzdem: Geerbt ist geerbt, und irgendwie muss der Laden wieder in Schwung kommen. Ein neuer Verwalter soll das Chaos entwirren. Aber nun beginnt die Verwirrung erst recht. Eine verzwickte Geschichte, das dusseligste Hin und Her, gebrochene Beine und fast auch gebrochene Herzen. Aber zum Schluss, ganz unverhofft, ist sie da: die Liebe.
„Sonne am Horizont“ ist die schwule Love-Story zwischen Kitsch und Kunst:
Eine luftig-leichte Lektüre, bei der Träumen genauso erlaubt ist wie Schmunzeln. Das ideale Buch für die Sofaecke, wenn es draussen stürmt und schneit. Oder als Strandschmöker unter einem blauen Himmel mit kleinen weissen Wolken.

Sonne am Horizont Book Cover Sonne am Horizont
Jürgen Fuchs
Belletristik Schwule
BoD GmbH, Norderstedt
2002
Taschenbuch
128
978-3-8311-4706-9