Vorerst für immer

Lesbisch-schwule Paargeschichten

Wer dachte, in Zeiten der „Homo-Ehe“ würde alles perfekt geregelt mit der Liebe und dem Zusammensein, sieht sich aufs Erfreulichste getäuscht. In Vorerst für immer. Lesbisch-schwule Paargeschichten präsentieren Thomas Endl und Bettina Hasselbring 22 Geschichten von Hochzeitsreisen und Doppelgräbern, von Leuchtvitrinen und Trockenkränzen, sprechenden Sofas und schweigenden Männern, Liebeslügen und einer Russin, die verschwinden muss.

Vorerst für immer zeichnet ein literarisch abwechslungsreiches Bild von sinnlichen, selbstironischen, dramatischen und manchmal sogar lebensgefährlichen Zweier- (und Dreier-) Beziehungen. Vergnüglich-romantisch und skurril-spannend – wie die Geschichten von schwulen und lesbischen Paaren nun mal sind.

Und allen, die der Meinung sind, lesbisch-schwule Liebe sei nicht von Dauer, sei das Nachwort von Hans Stempel und Martin Ripkens ans Herz gelegt, deren „Vorerst für immer“ inzwischen über fünfundvierzig Jahre währt.
© Querverlag

Vorerst für immer Book Cover Vorerst für immer
Thomas Endl und Bettina Hasselbring (Hrsg.)
Coming Out
Querverlag, Berlin
2003
224
3-896560-89-1