Was auf dem Spiel steht

Diskussionsbeiträge zu Homosexualität und Kirche

Noch immer sehen sich Menschen, die ihr Leben mit gleichgeschlechtlichen Partnern teilen, missachtet und diskriminiert – auch in den Kirchen. Darf eine auf Liebe gegründete Verbindung von Homosexuellen gesegnet werden? Muss ihnen dieser Wunsch nicht versagt werden? Und sind Geistliche, die solchen Zuspruch erteilen oder befürworten, zu massregeln?
Im vorliegenden Sammelband erläutern Autorinnen und Autoren das Pro und Contra dieser Fragen. Sie dokumentieren damit die Breite einer Diskussion, die auch in den Evangelischen Landeskirchen Deutschlands seit vielen Jahren geführt wird.
Die Beiträge beleuchten die Problematik aus dem Blickwinkel der verschiedenen Positionen – ein Novum in dieser Form.
Informationen und Argumente sowie Erfahrungsberichte und Selbstzeugnisse geben einen umfassenden Überblick über den Stand der Diskussion und machen deutlich, wie wichtig Gespräche mit Betroffenen statt über sie sind.

Was auf dem Spiel steht Book Cover Was auf dem Spiel steht
Barbara Knittelberger, Wolfgang Schürger (Hg)
Theologie und Homosexualität
Claudius
3-532621-54-1