Wer ist hier die Mutter?

Ein Comic-Drama

»Ich kann dieses Buch nicht schreiben, wenn ich meine Mutter nicht aus dem Kopf kriege«, erzählt Alison Bechdel ihrer Therapeutin. »Aber ich kriege sie nur aus dem Kopf, wenn ich dieses Buch schreibe.« Den komplexen Prozess, mit der eigenen Geschichte und den eigenen Eltern klarzukommen, zeichnet Alison Bechdel auf noch nie dagewesene Weise nach und auf. Sie bewegt sich dabei ebenso elegant auf den Spuren Virginia Woolfs wie in den Schriften des Psychoanalytikers Donald Winnicott, den sie gern als Mutter gehabt hätte. Kaum verwunderlich bei einer Mutter, die im echten Leben urplötzlich aufhört, die Tochter zu küssen, und immer auf Abstand bleibt. Fast jede Tochter hat ungeklärte Konflikte mit der eigenen Mutter, aber wenige sind dabei so ehrlich wie Alison Bechdel.

Alison Bechdel hat auch das Buch Fun Home, eine Familie von Gezeichneten geschaffen. Darin schreibt sie die Geschichte ihres Vaters.

Wer ist hier die Mutter? Book Cover Wer ist hier die Mutter?
Alison Bechdel
Comics
Kiepenheuer & Witsch
2014
Gebunden
304
978-3-462-04618-2